Zangetsu



Daten


Bei Zangetsu handelt es sich um das Zanpuko Ichigo Kurosakis höchstpersönlich. Es zählt zu den mächtigsten seiner Art.

bleach_waffenzangetsu.png

  • Spanischer Name: Zangetsu
  • Japanischer Name: Zangetsu
  • Deutscher Name: Zangetsu
  • Träger: Ichigo_Kurosaki
  • Spruch: Unbekannt

Aussehen


bleach_waffenzangetsu1.jpg

In seinem ursprünglichen Zustand ist dieses Schwert nicht von einem gewöhnlichen Katana zu unterscheiden. Einzig und allein die Größe mag den Betrachter ein wenig verwundern. Diese Tatsache mag auch bereits ein Hinweis dafür sein, dass Ichigo sein immenses Reiatsu nicht kontrollieren konnte und das Schwert permanent aktiviert wurde.

Der Griff er Klinge ist mit einem roten Band kunstvoll umwickelt. Das Stichblatt der Waffe ist rechteckig und ebenso kunstvoll verziert.

Alter Mann Zangetsu


bleach_waffenzangetsu2.jpg

Hierbei handelt es sich um einen Geist der in Zanpakuto Ichigo_Kurosakis wohnt. Er ist einerseits Teil Ichigos Seele und andererseits Quell seiner Kräfte. Befindet sich Ichigo in seiner „Seelenwelt“, tritt Zangetsu in Persona ihm als 30 – 40 jähriger Mann entgegen. Aus eben dieser Tatsache verdankt er auch seinen Spitznamen „Alter Mann Zangetsu“.

bleach_waffenzangetsu3.jpg

Dieser erscheint Ichigo stets als ruhige und wohl überlegte Person. Zudem scheint er sich einen Spaß daraus zu machen Ichigo heraus zu fordern und ihn zu testen. Meist lässt Ichigo sich auf dieses Spielchen ein, auch wenn er nicht immer Zangetsu zu durchschauen vermag.

bleach_waffenzangetsu4.jpg

Fähigkeiten


bleach_waffenzangetsu5.jpg

Zangetsu ist in der Lage schwerere oder gar tödliche Wunden zu heilen. Während einem Kampf ist es ihm sogar möglich verschiedene Wunden sogar notdürftig zu verschließen.

Hollow Ichigo


Allgemein


Dieser ist ebenso wie „Alter Mann Zangetsu“ und nimmt denselben Teil von der Seele Ichigos wie ein Zangetsu. Diese lässt sich vermutlich durch die Tatsache begründen, dass Ichigo beim Training mit Kisuke_Urahara unmittelbar zwischen seiner Hollowfizierung und dem Erlangen eines Zanpakutos stand.

So nahm sein Zanpakuto schließlich die Form von Zangetsu zusammen mit seinen Hollow-Kräften einen Platz seiner Seele ein. Einige würden auch behaupten, dass dies letztlich der Quell seiner Kraft ist.

bleach_waffenzangetsu6.jpg

Seine Stärke beschreibt zudem welcher Teil von Ichigo gerade die Oberhand hat. Wird Ichigo schwächer, versucht sein Hollow-Ich sinnigerweise die Oberhand zu gewinnen. Sein Zangutsu ist Ichigo dann nicht mehr in der Lage korrekt zu führen. Ist er stark genug – hält sich sein Hollow-Ich im Hintergrund.

Einst kam es zu einem schweren Kampf und Ichigo rang in seiner Seele mit seinem Hollow-Ich. Letztlich gelang es ihm aber seinen Hollow zu unterwerfen er unterwarf sich und stellte ihm seine Kräfte zur Verfügung. So erlangte Ichigo Fähigkeiten, die sonst nur Vizards besitzen.

Kampf


Wie Ichigo auch, hat auch die Hollow-Variante unseres Helden eines Version von Zangetsu. Jedoch sind bei dieser die Farben allesamt komplementär. Auch ist es ihm mittels des Schwertes möglich die gleichen Attacken durchzuführen wie Ichigo auch.

Interessanterweise führt Hollow-Ichigo eben diese Attacken mit deutlich mehr Geschick aus als sein Ich aus der realen Welt. Auch war es seine Idee, sein Zanpakuto im Shikai am Band festzuhalten und gegen seinen Gegner zu schleudern.

Shikai


Bei der Shikai-Form handelt es sich um die herkömmliche Form dieses Zanpakutos. Im Gegensatz zu den anderen Waffen, scheint dieses Schwert sich in einem permanent aktiven Zustand zu befinden. Seine Größe beträgt zu diesem Zeitpunkt 1,70 m. Dies entspricht in Etwa Ichigos Körpergröße.

Zudem hat die Waffe in dieser Form eine extrem breite Klinge mit einer silbernen Schneidekante. Ein Stichblatt existiert nicht. Am Ende des Griffes befindet sich ein weißes Band, welches zu verschiedenen Zwecken dient:

Schutzfunktion


Benutzt Ichigo seine Waffe nicht, wickelt sich das weiße Band um die Klinge und schützt sie wie eine Schwertscheide. Dies erscheint notwendig, da die Waffe nur in ihrem ursprünglichen Zustand eine Schwertscheide besitzt.

Da die Waffe dauerhaft aktiviert ist, steht sie entsprechend nicht zur Verfügung. Zudem ist es Ichigo auf diesem Wege möglich, sich die übergroße Waffe auf den Rücken zu binden.

Kampf


Im Kampf scheint das Band sich ein wenig dem Bedarf anzupassen. Während es im Nahkampf kürzer wird, verlängert es sich im Fernkampf. So ist es Ichigo möglich die Waffe wie einen Flegel seinem Gegner entgegen zu schleudern.

Bankai


Das Schwert in dieser Form trägt den Namen „Tensa Zangetsu“. Dies bedeutet übersetzt auch soviel wie „Himmlische Ketten schneiden den Mond“. Damit Ichigo diese Stufe zu erreichen, brauchte Ichigo dank einer Erfindnung von Kiskue Urahara lediglich drei Tage.

Bei diesem Training musste Ichigo im Kampf gegen den „Alten Mann Zangetsu“ sein Schwert aus hunderten von Schwertern finden. Lediglich mit diesem wäre es möglich den Geist seines Zanpakutos zu besiegen.

Nicht nur was seine Fähigkeiten angeht scheint diese Waffe außergewöhnlich zu sein, auch durch sein Erscheinungsbild sticht sie hervor. In der Form des Bankai scheint es im Gegensatz zu anderen Waffen massiv zu schrumpfen anstatt zu wachsen.

Es wird deutlich schmaler und nimmt schließlich die Form eines Daito an – einem japanischen Langschwert. Zudem wird es von der Spitze bis zum Schaft komplett schwarz und auch das Band am Ende mutiert schließlich zu einer beeindruckenden Kette.

Auch die Kleidung Ichigos passt sich in dieser Form entsprechend seines Schwertes an. Ichigo scheint in dieser Phase einen langen, schwarzen Mantel zu tragen, der ihm ein noch mystischeres Erscheinungsbild verleiht. In dieser Form erinnert Ichigo stark an „Alter Mann Zangetsu“.

Trotz der ungewöhnlichen Erscheinung sind die Fähigkeiten von Zangetsu nicht zu unterschützen. In dieser Form steigen Ichigos Kräfte und die seiner Waffe ins schier unermessliche.

So ist es Ichigo möglich sich mit einer Geschwindigkeit zu bewegen, die sogar das Shunpo übersteigt. Zudem verleiht ihm die entsprechende Agilität sein Schwert noch länger zu verwenden als anderen Shinigami auf einem vergleichbaren Level.

Eben dies hat zur Folge, dass Ichigo in dieser Phase deutlich weniger Reiatsu verbraucht als die meisten.

Verschiedenes


Zunächst verwand Ichigo bei der Erzeugung seines Zanpakutos nur eine geringe Menge an Reiatsu. Doch war es trotzdem schien es mächtig genug um einen Gillian zu töten.

Im ersten Kampf mit Byakuya_Kuchiki, schnitt dieser die Klinge von Zangetsu fast vollständig ab. Beim Training vollendet dieser sein Werk so, dass lediglich noch der Griff übrig blieb. Auf diesem Wege war Ichigo nun gezwungen, den Namen seines Zanpakutos zu lernen.

  • Der Begriff “Zangetsu” stammt ursprünglich aus dem Japanischen und bedeutet soviel wie “Mondschneider”.