Ichigo Kurosaki



Steckbrief


Ichigo Korusaki ist die zentrale Hauptfigur der Serie Bleach. Seine Geschichte beginnt damit, dass er durch ein Zusammentreffen mit Rukia in seiner Heimatstadt Shinigami-Kräfte erlangt. Da er nun im Besitzt der Kräfte der jungen Frau ist, beschließt er fortan ihre Tätigkeiten übernimmt.

bleach_charaktereichigo_kurosaki.png

  • Name: Ichigo Kurosaki
  • Geschlecht: Männlich
  • Spezies: Mensch, Shinigami/Vizard
  • Zugehörigkeit: Shinigami
  • Status: Lebendig
  • Größe : 1,75 cm
  • Gewicht : 61 kg
  • Geburtstag : 15. Juli

Erscheinung


bleach_charaktereichigo_kurosaki1.jpg

Ichigo sticht einem sofort ins Auge. Seine orangefarbenen Haare leuchten einem entgegen. Er seine braunen Augen blitzen Dich voller Tatendrang an. Zudem hat er ein recht spitze Nase und schau meist eher grimmig. Wie die meisten Shinigami trägt er eine schwarze Standard-Uniform.

bleach_charaktereichigo_kurosaki3.jpg

Unser Held ist zudem recht groß gewachsen und überaus sportlich. Dies zeigt such vor allem in seiner muskulösen Statur. Ist Ichigo als Schüler unterwegs, trägt er wie die meisten Jugendlichen seine Schuluniform. In seiner Freizeit trifft man ihn eher in legerer bis sportlicher Kleidung an.

Charakter


bleach_charaktereichigo_kurosaki4.jpg

Ichigo ist 15 Jahre und besucht die Karakura Town Highschool. Er versucht seit dem Tod seiner Mutter ein markantes Image als Einzelgänger aufzubauen. Dies zeigt sich unter anderem in der Tatsache, dass man ihn ständig mit einem finsteren Gesichtsausdruck begegnet.

Zwar behauptet er meist, dass es ihm egal wäre, was andere Menschen von ihm denken, doch offensichtlich scheinen ihm seine Mitmenschen nicht egal zu sein, denn er versucht sich immer dann für die Menschen um ihn herum einzusetzen, wenn jemand in Nöten ist.

bleach_charaktereichigo_kurosaki5.jpg

Früher wurde er oft aufgrund seiner orangefarbenen Haare gehänselt. Doch nach und nach legte er sich ein dickes Fell zu und lernte sich zu wehren. Im Gegensatz zu den anderen kämpferisch veranlagten Schülern seiner Schule, gilt er nicht als Wandale und Rowdy. Dies mag auch sicherlich mit der Tatsache zusammenhängen, dass er seine Hausaufgaben nie vernachlässigte und regelmäßig lernt. Die ständige Abwesenheit in der Schule macht es dem Ichigo jedoch nicht gerade leichter, denn durch diese bekommt er immer öfter Zusatzaufgaben von seinen Lehrern – die ihn bei seiner Tätigkeit mehr oder weniger unterstützen.

bleach_charaktereichigo_kurosaki6.jpg

Ichigo war früher ein Raufbold und prügelte sich recht häufig mit seinen Mitschülern. Dies war letztlich auch der Grund dafür, dass diese sich mehr und mehr begannen sich vor ihm zu fürchten und Abstand nahmen. Dies war dem Ichigo jedoch nur recht.

Auch Orihime fürchtete sich zunächst vor dem ihm. Doch nachdem sie einen Teil ihrer Zeit mit ihm verbrachte, änderte sich diese Einstellung sofort. So beschreibt sie ihn zu einem späteren Zeitpunkt sogar als eine recht freundliche Person mit liebenswerten Schwestern. Kleine Kinder scheinen ihn ebenfalls zu lieben – was vermutlich mit der Stärke die er ausstrahlt zusammenhängen könnte.

bleach_charaktereichigo_kurosaki7.jpg

Alles in allem besitzt Ichigo eine recht sture und missmutige Persönlichkeit. Diese Eigenschaften werden lediglich noch getoppt durch waghalsige Aktionen. Zudem ist er recht leicht reizbar und auf die Palme zu bringen. Fast könnte man meinen, dass er recht oft auf Konflikte aus ist.

Ist er mit Rukia zusammen zeigt er sich oft auch witzig und impulsiv. Doch die Shinigami kennt ihn auch ebenso wie seine Schwestern und sein Vater eher zynisch. Im rechten Augenblick kommt bei ihm jedoch immer wieder der Beschützer in ihm durch.

Während ihm der Anblick von nackten Frauen eher die Schamesröte ins Gesicht treibt, scheint er im Kampf eher ein Aufschneider zu sein. Fast könnte man ihn auch schon als arrogant bezeichnen. So kommt es nicht selten vor, dass er seine Angreifer verhöhnt und verspottet.

In die Fettnäpfchen scheint er jedoch anderweitig zu treten. So passiert es dem ihm des Öfteren, dass er einen Namen falsch ausspricht. So kommt Sado letztlich zu dem Namen Chado. Zwar schien dieser nicht begeistert von dieser Tatsache zu sein, doch gewöhnte er sich nach und nach daran.

Auch hat Ichigo nicht das beste Namensgedächtnis. So vergisst er nur allzu oft die Namen seiner Mitmenschen. Einige seiner Mitschüler behaupten sogar, dass er lediglich die Hälfte der Namen der Mitschüler seiner Klasse kenne. Als kleiner Witz entwickelte sich dies später sogar zu einem handfesten Running-Gag.

Der 15 Jahre alte Schüler hat zudem ein ernstes Problem mit Autoritätspersonen. Dies betrifft nicht nur seinen Vater, sondern auch seine Lehrer und Ranghöhere Shinigamis. So spricht er diese teilweise mit ihrem Vornamen an, worauf sie letztlich mit Empörung reagieren. Auch auf die Anordnungen seines Vaters hört er nur selten. Oft geht es sogar soweit, dass die beiden sich ein handfestes Gefecht liefern.

An dieser Stelle sei jedoch Bemerkt, dass Isshin sich mehr aus Spaß mit seinem Sohn schlägt. Jedoch vergisst Ichigo trotz seines recht ruppigen Verhaltens nur sehr selten seiner guten Manieren.

Seltsamerweise zeigt Ichigo niemals irgendwelche Gefühle romantischer Natur. Doch zu Rukia scheint er ein mehr als inniges Band aufgebaut zu haben. Welcher Natur dieses ist lässt sich nicht klären.

Fähigkeiten


Ichigo verfügt über erstaunlich viele Fähigkeiten – obwohl er nie eine offizielle Ausbildung als Shinigami absolvierte. Daher ist es recht wahrscheinlich, dass er kein Kido beherrscht. Aufgrund seiner Fähigkeiten sticht er jedoch trotzdem aus der Masse der Shinigamis stark heraus.

bleach_charaktereichigo_kurosaki8.jpg

Er ist ein Kämpfer und hat mit seiner Kampfkunst bereits das Niveau eines Kommandanten erreicht. Jedoch hat er keine Position in der Gotei 13 inne. Dies legt ihm hin und wieder Steine in den Weg, hat jedoch auch den Vorteil, dass sein Reiatsu in der Menschenwelt nicht begrenzt ist. Es ist ihm somit möglich in beiden Welten mit vollen Kräften zu kämpfen. Diesen Vorteil haben die normalen Kommandanten und Vizekommandanten nicht.

Zudem scheint Ichigo laut verschiedener Shinigami über ein immensens Wachstumspotential zu verfügen. Dies meint, dass er in der Lage ist seine Kraft und seine Kampfeskunst binnen kürzester Zeit um ein Vielfaches zu erhöhen.

Er lernt so bereits in wenigen Tagen, was viele Shinigami über Jahre hinweg erst trainieren mussten. Auf diese Weise findet er nicht nur Bewunderer, sondern auch einige Neider. Auch sein Bankai erlernte der er binnen nur drei Tagen. Dies galt eigentlich als unmöglich. Einigen Shinigami verlangte die Jahrzehnte langes Training ab.

Bei seinem ersten Kampf in Hueco Mundo war Ichigo lediglich 11 Sekunden in der Lage seine Hollow-Maske aufzubehalten um so dem Cero seines Gegners Ulquiorra zu widerstehen. Doch bereits einige Zeit später war er in der Lage seine Maske gleich über mehrere Stunden aufzubehalten. Dies hat vor ihm in dieser Form noch fast keiner geschafft.

Interessanterweise hängt seine Kampfkraft massiv von seiner persönlichen Stimmung ab. So ist es ihm beispielsweise möglich allein durch seinen Willen, die allerstärksten Gegner zu besiegen. Ist er jedoch niedergeschlagen, so scheint er eine wahrhaft leichte Beute für jedermann zu sein.

Weiter verfügt unser Held über ein recht umfangreiches Reiryoku. Dieses ist sogar derart groß, dass sein eigener Körper als Gefäß nicht ausreicht. So dringt ständig davon ein wenig nach außen. Dies macht es ihm leider gleichermaßen unmöglich, sein Reiryoku zu verstecken. Ulqiora erwähnte einst, dass bei seinem ersten Treffen mit Ichigo sein Reiryoku sein eigenes überstiege. Jedoch scheint es in Verbindung mit dem Konflikt mit seinem eigenen Hollow sich zu verändern.

Als Grand Fisher eines Tages Isshin begegnete, erklärte dieser, dass ein Vollblut Shingami sei. Diese Tatsache erklärt zumindest die kämpferische Natur beider und die starken spirituellen Kräfte Ichigos. Auch ist es aufgrund dieser Information nicht verwunderlich, dass Ichigo sich bereits nach kurzer Zeit als ein Naturtalent in den Sachen Shinigami-Kampf entpuppt.

Jedesmal wenn der Schüler seine Hollwo-Maske aufsetzt bekommt er einen derart großen Kraftschub, dass sich seine Kräfte als auch seine Geschwindigkeit vervielfachen. Dies liegt daran, dass er mittels der Maske wie ein Hollow auch in der Lage ist die spirituellen Kräfte aus seiner Umwelt zu sammeln und diese für sich einzusetzen.

Vergangenheit


Als Ichigo noch recht klein war führte er ein recht beschauliches und normales Leben mit seiner Familie. Bereits in frühen Jahren konnte der er schon Geister sehen. Von dem Zeitpunkt an, als sein Vater ihm erklärte, dass sein Name soviel wie „Beschützer“ bedeuten würde, hatte er nur noch das Ziel seine gesamte Familie beschützen zu wollen.

bleach_charaktereichigo_kurosaki12.jpg

So beschloss er mit neun Jahren einen Dojo aufzusuchen um dort Kampfsport zu erlernen. An seinem ersten Tag traf er auf Tatsuki Arisawa mit der er sich zu einem späteren Zeitpunkt auch anfreundete. Das schlagkräftigte Mädchen besiegte Ichigo binnen zehn Sekunden – dies bindet sie ihm heute noch gerne auf die Nase.

Als seine Mutter und er sich eines Tages auf dem Heimweg vom Dojo befanden, sah er am Flussufer ein kleines Mädchen. Da das Mädchen drohte sich in die Fluten zu stützen wollte er als Beschützer seinem Namen alle Ehre machen und ihr Leben retten wollte, eilte er dem Mädchen zu Hilfe. Ichigo ahnte zu diesem Zeitpunkt nicht, dass es sich bei dem Mädchen lediglich um eine Illusion handelte, die der Hollow Grand Fisher für ihn vorbereitet hatte. Just in dem Moment als er Ichigo fressen wollte, stellte sich seine Mutter Masaki vor Fisher und opferte sich um das Leben ihres Sohnes zu retten.

Niemanden außer sich selbst, gab er jahrelang die Schuld für dieses schreckliche Unglück.

Als er später in die Junior High School kam, wurde er oft aufgrund seiner auffälligen und vor allem in Japan sehr seltenen Haarfarbe verprügelt. Ichigo lernte sich zu wehren. Dies hatte letztlich zu Folge, dass er sich zum Einzelgänger entwickelte und auch körperlich recht stark und sportlich wurde. Es dauerte nicht lange und er gewann auch bei seinen Lehrern den Ruf ein Raufbold zu sein.

Einige Jahre später als er gerade die High School besuchte, lernte er Yasutora Sado kennen. Auch dieser schien zunächst Ärger eingehandelt zu haben. Chad – so sein Spitzname ließ sich ungeniert von seinen Peinigern verprügeln, da er seinem Großvater einen Eid geschworen hatte, niemals wieder Gewalt gegen andere Menschen einzusetzen – es sei denn um anderen zu helfen – außer sich selbst. Ichgio verjagte die Bande und bereits kurze Zeit später wurden sie gute Freunde.

Was den waffenlosen Kampf angeht scheint Ichigo ein wahrer Experte zu sein. Seit er neun Jahre alt ist, erlernte er Kampfsport um seine Familie zu beschützen. Der Dojo war dabei stets sein zweites Zuhause. So war es ihm schließlich auch möglich, sich dreier Vizekommandanten zu entledigen, was ihm fast mühelos erschien.

Auch Hoho beherrscht Ichigo meisterhaft. So konnte er mühelos mit dem Tempo von Byakuya, einem Meister auf diesem Gebiet, der von der Göttin des Blitzes Yoruichi gelernt hat, mithalten und war sogar für dessen Augen und Bewegungen zu schnell.

bleach_charaktereichigo_kurosaki10.jpg

Doch mit diesen Bestandteilen des Kampfes sind seine Fähigkeiten noch längst nicht ausgeschöpft. So scheint er ein wahrer Meister im Umgang mit dem Schwert zu sein. Er beherrscht das Bankai wie kein andere und kann durchaus im Kampf mit diversen Kommandanten und Espada mithalten.

Lediglich eine der vier Arten des Shinigami-Kampfes beherrscht er nicht – das Kido. Verwunderlich erscheint dies nicht, da es dem ihm schlicht und ergreifend an der passenden Shinigami-Ausbildung mangelt.

Verschiedenes


bleach_charaktereichigo_kurosaki11.jpg

  • Der Name Ichigo kann auf diverse Arten gelesen und interpretiert werden.
  • Seiner Persönlichkeit würde das Lied "News From The Front" von Bad Religion zugeordnet.
  • Ichigo hat die Blutgruppe A, was in Japan soviel Bedeutet wie Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit. Doch auch Einfühlsamkeit und Schöpferischkeit zählen zu dieser Blutgruppe.
  • Hin und wieder spielt er sogar Gitarre.
  • Ichigo lässt sich meist die Haare von seiner Schwester schneiden.